alltägliches

Dienstag, 22. Dezember 2009

Weihnachtswichtel unterwegs

Auf dem Rückweg von der Post (ja, zwei Tage vor Weihnachten habe dann auch ich endlich meine Karten verschickt) kamen mir zwei oder drei Menschen mit Paketen entgegen. Eine Frau fuhr in ihrem Kinderwagen den Weihnachtsbaum spazieren, statt ihren Nachwuchs - der trödelte vor sich hin summend hinterher. Ich traf eine Kollegin, die noch letzte Geschenke besorgte und mit Tüten bepackt war...
Ich werde heute abend noch ein bißchen an meinen Gaben basteln. Dieses Jahr habe ich die Menge der Geschenke wirklich auf das Nötigste reduziert, vor allem da ich mit meiner Familie vereinbart habe, dass wir die Bescherung dieses Jahr ausfallen lassen. Abgesehen davon wäre es ohnehin das schönste Geschenk, wenn mein Opa die Feiertage mit uns verbringen kann und nicht, wie noch momentan, im Krankenhaus sein wird.

Dienstag, 15. Dezember 2009

...

Mein Sportprogramm des heutigen Tages:
  • eine Tour mit dem Rad zum Baumarkt, um dort festzustellen, dass ich kein Geld dabei habe
  • Rückfahrt Baummarkt - Wohnung
  • Treppen hoch und runter (diesmal mit Geld)
  • eine zweite Tour zum Baumarkt
  • im Baumarkt Armtraining mit Tontopf auf dem Weg zur Kasse (mit Umwegen in die Pflanzen- und Elektroabteilung)
  • Rückfahrt Baummarkt - Wohnung, diesmal mit vollgepacktem Rucksack
  • Vier Stockwerke Treppe mit Erde in gekauftem Blumentopf hochkeuchen
Um sicherzugehen, dass ich mir auch keine einzige Kalorie dabei abgestrampelt habe, bin ich heute nachmittag mit Kolleginnen Kaffetrinken gewesen. Apfelkuchen, Stollen und Lebkuchen waren auch dabei ;)

P.S.: Ich erwähne jetzt mal nur am Rande, dass der Baumarkt mit dem Fahrrad nur ca. 7 Min. (bei der zweiten Tour ca. 8 1/2) von meiner Wohnung entfernt ist... Das Fitnessstudio liegt übrigens auch gleich schräg gegenüber. Trotzdem schaffe ich es nicht, mich endlich dort anzumelden. Dieser verwöhnte Schweinehund!

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Wie ich freie Tage so nutze...

Wirklich genießen kann ich meine zwei freien Tage pro Woche zwar noch nicht, da mir eigentlich noch die Jobsuche im Nacken sitzt, aber diese arbeitslose Zeit lässt sich ganz gut für alles mögliche nutzen. Zum Beispiel überspringe ich meistens den Vormittag und schlafe aus. Für das faule-im-Bett-bleiben fehlt mir allerdings grad mal wieder ein gutes Buch und das mit dem Frühstück ans Bett (von Heinzelmännchen gebracht) klappt leider auch noch nicht so gut.
Dann hab ich in den letzten Tagen meine Perlenvorräte sortiert und zwei kurze Ketten aufgefädelt.

Kette

Kette

Kette

Es fliegen hier noch viele einzelne Perlen herum (ja, leider auch auf dem Fussboden - man ist zu schnell mal mit dem Ellenbogen in den Kästchen), die mir entweder von den Farben her nicht ganz gefallen oder zu denen mir noch weitere Elemente zum kombinieren fehlen. Da ich aber noch ein oder zwei Weihnachtsgeschenke plane werde ich wohl nicht drumherum kommen, in einen der Perlenläden um die Ecke zu gehen und mich weiter auszustatten. Dummerweise kann ich dort nur meist nicht widerstehen und nehme viel zu viel mit. Daher stammen halt auch die Einzelteile...

Sonntag, 6. Dezember 2009

Ohrwürmer in der Vorweihnachtszeit

Gestern war ich auf einem a-capella-Konzert mit acht unterschiedlichen Gruppen und Chören. Es waren viele nette Melodien und Stücke dabei, von denen ich dachte, ja - das ist ohrwurmverdächtig. Aber womit bin ich heute morgen aufgewacht?! "Santa Claus is coming to town..." Mit diesem Kitschweihnachtslied muss ich mich schon tagelang herumschlagen und nicht mal laut unter der Dusche singen hilft dagegen. Beim Frühstück vorhin fing auch noch meine Nachbarin an, auf dem Klavier Weihnachtslieder zu spielen: Die beliebte Auswahl natürlich, die man eh schon überall hört. In diesem Sinne bin ich wirklich froh, wenn Weihnachten vorüber ist und dieses Gedudel von kitschigen Melodien nachlässt. Vielleicht werde ich dann auch endlich den Santa Claus gegen ein Halleluja ersetzen können... oder so :-)

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Ist denn schon November?

Topic: Wetter.

Mir ist neblig zumute... Da draußen regnet es und ich würde lieber im Bett bleiben (es ist nur niemand zum kuscheln da. Aike liegt ja noch verstaubt und faul vor`m Sofa - den will ich nicht in meinem Bett ;).
Ach und: ich hab immer noch nicht wirklich Lust aufs arbeiten...

Maschsee im Nebel

Freitag, 26. September 2008

weired

...waren einige SMS heute morgen. Um 7:41 Uhr kam folgender Text: "Guten Morgen junge Frau :-) na, du lebst du noch? Wie gehts dir denn so? Lg"
Trotz Urlaub war ich schon auf (bin aus einem schlechten Traum aufgewacht, in dem es darum ging, dass nicht alle meine Möbel in meinen Umzugswagen passen... daraufhin musste ich Bücher dalassen. Dummerweise wird das wohl Realität werden) und hab mal geantwortet, obwohl ich die angezeigte Handynummer nicht kannte:
"Ja, ich lebe noch... Und wer bist Du, wenn ich fragen darf?" - "Hi :-) hm. bist du denn nicht die nette junge Frau aus XX? Stadtfest oder bin ich nun total falsch gelandet?" - Meine Antwort (es könnte ja doch sein, dass wir uns kennen): "Hm, nett bin ich schon, aber beim Stadtfest musst du mir auf die Sprünge helfen. Ein Name würde es auch tun ;)"
Um 08:01 Uhr kam dann folgendes zurück: "Lächel :-) (Einschub: wozu bitte ein doppeltes Lächeln? Ist das sowas wie eine doppelte Verneinung, also ein Nicht-Lächeln?!) Wie heißt du denn u kommst du aus XX oder will mich hier jmd ärgern :( :( (schon wieder...) Also bin 1netter, junger Mann aus XX! Lg (Name eingefügt)"
Aha. Meine Reaktion (obwohl er ja angeblich so jung und so nett ist): "Nee, sorry xy, da hast du die falsche nummer. Fürchte, wir kennen uns nicht." - Er, ganz knallhart: "Hm, und wie ist Dein Name? :-) hoffe ich störe Dich nicht."
Daraufhin musste ich ihn dann doch darauf hinweisen, dass meine Handy-Nr. zwar momentan im örtlichen Anzeigenblättchen veröffentlicht ist (zwecks Nachmietersuche), aber auf jeden Fall nicht unter der Rubrik Kontaktanzeigen. Er: "Anzeigenblatt xy? Herrlich. Also hier möchte mich jemand Verar.... Ok. Tut mir leg." Das war so geschrieben: was bedeutet wohl leg? Sollte es ihm tatsächlich leid tun? Ich wills mal hoffen ;-)

Das ganze sorgte jedenfalls für einen lustigen Start in diesen Freitag. Obwohl ich mich AUCH leicht verarscht fühlte. Aber das hab ich dann mal nicht zurückgesmst.

Sonntag, 27. Juli 2008

Passt schon

Mein Wochenhoroskop:

"So richtig schlecht ist die Woche nicht, aber irgendwie ist Ihnen hauptsächlich nach Pause. Sendepause. Beinehochpause, Mittagspause, Buchlesepause, Kaffeepause. Nachtruhe. Gutes Programm. Machen Sie mal."

Okay, find ich auch - mach ich.
Da die Woche ja nun mal erst morgen anfängt, hab ich es vorhin zumindest noch geschafft, überall Staub zu saugen (und dafür vorher den Fussboden freizuräumen), das Bett neu zu beziehen und die Wäsche zu Ende aufzuhängen bzw. im Schrank zu verstauen. Drücke mich momentan noch vor dem Abwasch, aber der Abend ist ja noch lang...

Donnerstag, 10. Juli 2008

Ich will Urlaub!

Okay, ich hatte erst vor vier Wochen Urlaub, aber die nächste freie Zeit ist noch so lang hin... Und es ist - wie immer - anstrengend, mich jeden morgen aus dem Bett zu quälen, nur um 8 h Stunden Langeweile vor mir zu haben. Hachja. Ist zwar nix neues, aber ich wollt es mal wieder loswerden.

Freitag, 5. Oktober 2007

Heimaturlaub

Hachja, es ist immer wieder herrlich, zuhause zu sein. Mit Oma & Opa essen, fernsehen und schnacken zu können...

Nach einem ziemlichen Streit heute morgen mit Mama und J. bin ich ersteinmal in den Garten meiner Großeltern geflohen, wo ich mir einen Blumenstrauss zusammen pflücken durfte. Habe also heute morgen meine Zeit mit Ikebana und Klavier spielen verbracht, bis es um 11 Uhr Essen gab: Hühnerfrikassee mit Petersilienkartoffeln, dazu eingelegte Rote Beete und Wurzeln *hmjamjam*

Danach kurzer Zwischenstopp beim Landarzt, um meine Krankschreibung zu bekommen. Es war wirklich fast wie in der Fernsehserie.. alles unterhielt sich quer durch den Raum auf Platt und ich wurde ein wenig seltsam angesehen, weil ich auf Hochdeutsch fragte, ob das denn das Ende der Schlange sei. Naja, habs aufgrund der Wartezeit noch geschafft, ein Klatschblatt halb durch zu blättern und bin so - und nach dem letzten Frisörtermin ;) - wieder auf dem neuesten Stand, was Hochzeiten in Adelskreisen und Trends in Sachen Mode und Haare angeht.
Habe mir heute mal ganz anders überlegt, was es denn morgen zu essen geben könnte: ein Blick in die Kühltruhe reichte, dazu noch einige fehlende Zutaten bei Oma besorgt und fertig ist das 3-Gänge-Menü. Ich koche morgen für die zwei:
Fliederbeersuppe mit Birnen und Sago
Schweinefilets mit Kartoffeln, Schinken-Bohnen und Karotten mit holländischer Sauce (alternativ gibts auch noch `ne Gorgonzola-Sauce zum Fleisch)
Oma bringt zum Nachtisch ihre berühmt-berüchtigten Pfannkuchen (mit Maple Sirup oder Apfelmus) mit und ich probiere mal Zwetschgen-Knödel aus.

Mittwoch, 3. Oktober 2007

Gestern Abend

war´s schön. Sehr schön. Gute Freunde habe ich wiedergetroffen hier in H. War 2 Wiener Walzer und einen Foxtrott tanzen (naja letzteren eher stolpern ;-).
Danach noch Tee getrunken bei C. und J. kam auch noch dazu. Schöne Musik gehört und geredet. Über einige Themen und Dinge, die grade (besonders) wichtig sind...

Aktuelle Beiträge

27.12.2014
Heute war Jahreswechsel, für mich und einige andere...
Alanna (Gast) - 28. Dezember, 02:19
Selbstregulation
Schlaf Entspannung Loslass en das was ich festhalten...
Allanna - 6. April, 06:27
der Wind...
hat mich dazu gebracht, ab Anfang des Jahre 2013 die...
Allanna - 3. April, 02:13
Liebe ungleich Manie?
Liebe + Hass, Trauer + Angst Gefühle, die sehr stark...
Allanna - 3. April, 02:06
Neustart
Hallo? Jemand da?? Stille Erstmal Spinnenweben...
Allanna - 3. April, 01:44

Zufallsbild

Flohmarkt

Bücher neben meinem Bett

Gesehene Filme

diverse Kurzfilme

Grey`s Anatomy

Der Schaum der Tage

my mood

Archiv

Januar 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche im Blog

 

Status

Online seit 5228 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Dezember, 02:19

alltägliches
erlebtes
gefühltes
geknipstes
gelesenes
genäht und gepatcht
Impressum
memories
nächtliches
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren