alltägliches

Sonntag, 6. April 2014

Selbstregulation

Schlaf
Entspannung
Loslassen

das was ich festhalten möchte, rundherum betasten, ob es sich nicht an einigen Stellen bereits lösen lässt
loben, belohnen, darüber freuen

mich annehmen
meine Talente schätzen und ausleben
Spaß daran haben, allein oder mit anderen
aber auch mich selbst steuern und stoppen, wenn ich mich überfordere

gehen, laufen, lieben
yoga, tanz, gesang
sex, allein aber lieber zu zweit
mich spüren. leben. sein

Montag, 31. März 2014

Neustart

Hallo? Jemand da??
Stille

Erstmal Spinnenweben entfernen und Staub wischen hier... *hust

Tja, leider lag dieses kleine blog in den letzten Jahren im Dornröschenschlaf. Die Prinzessin wurde allerdings inzwischen geweckt und es kann weiter gehen. Von wem sie wie wach gemacht wurde? Also, der Märchenprinz war es leider nicht. Mehr dazu bald.

Womit fange ich am besten an?
Mit der Gegenwart vielleicht. Also, kein es war einmal, sondern: es ist, wie es ist. Auch wenn ich darauf grad keinen Bock habe. Auf diesen Zustand des Seins (aber nu mal nicht philosophisch werden, bitte).

Wie auch immer, werde mich erstmal (offline) ein wenig warmschreiben und dann zu den wichtigen Themen kommen.

pls stay tuned ;-)

Samstag, 16. Oktober 2010

Wochenenden

Das letzte WE war aktiv mit einem Kurztripp nach Kopenhagen: Stadt- und Schlossparkbummel, sightseeing, shoppen, Kultur mit Opern- und Ballettbesuch und ein Museum in mal ganz anderer Umgebung. Dazu kam eine gemütliche Übernachtungsmöglichkeit und ausgiebiges Probieren der dänischen Spezialitäten.

Operngang Innenansicht der Oper

Dieses WE dagegen wird wohl eher ruhiger. Hab mich zwar fürs Kino verabredet und werde auch mal mit der Kamera rausgehen, wenn das Wetter mitmacht. Aber ansonsten hab ich bisher wenig Pläne und bin auch ziemlich faul insgesamt... nur am ausschlafen hindern mich meine Nachbarn, die schon frühmorgens viel zu aktiv sind.

Dienstag, 5. Oktober 2010

...

StrandmitBoot

Hier passiert grad nicht viel... In der Bib. ist Revision, d. h. stupides abgleichen, ob alles im Regal steht, wo es stehen sollte und mal etwas körperliche Beanspruchung (2000 Seiten-Schinken sind schon schwer, wenn man sie das Regal raufstemmen muss ;-)
Mein Chorleiter ist gestresst, weil wir nur noch 5 Proben bis zum Konzert haben und sich das Stück noch nicht wirklich gut anhört. Dementsprechend ist dann die Stimmung bei der Probe und das Ganze macht nicht so richtig Spaß.
Aber: am Wochenende gehts zusammen mit meiner Mama nach Kopenhagen und darauf freue ich mich schon sehr.

Freitag, 10. September 2010

Problem zum Wochenende

Das Problem:
eine (bald vollständig) leere, weiße Wohnzimmerwand:

Wand

Voraussetzungen:
Fläche: ca. 12 qm. Mögliche Farben, die zu den weiteren Bildern und Möbeln im Raum passen: dunkelrot, grün/türkis/ blau, grau/silber. Bisher ein Rahmen vorhanden.

Lösungswege:
eigene Fotos von Landschaften, Strukturen und abstrakten Formen probeweise nebeneinander anordnen. Provisorische Rahmen aus Pappe basteln:

pappe

Weitere Möglichkeiten zur Beseitung dieses Problems:
Collagen aus Postkarten etc. gestalten. Leinwände in unterschiedlichen Farbschattierungen bemalen und übereinander hängen. Magnetische Wandfarbe in Linien auf der Wand anbringen und kleinere Motive ungeordnet darauf platzieren. Details aus spannenden, abstrakten Gemälden abfotografieren und neu anordnen. Den Monet-Bildband, der eh auseinanderfällt, zerschnibbeln und eine impressionistische Wand gestalten (aber ein Buch zerstören?!). Die Fotos von Freunden und Familie, die momentan die Wand schmücken, neu vergrößern und in unterschiedlichen Rahmen wieder anbringen. Die Bilder des Landschaftskalenders aus dem letzten Jahr zuschneiden und daraus Panoramen fremder Länder machen... (man muss sich halt Probleme schaffen, wenn man sonst keine hat ;-).

Problemlösung:
Zwei Tage später hängen wieder Bilder an der Wand. Dazu kommen einige graue Flächen, die den Stoff der Vorhänge aufgreifen. Mit den Rahmen in Aluminium und den Passepartouts aus Pappe ist Silbergrau die vorherrschende Farbe. Vielleicht wirkt das auf die Dauer zu kühl... momentan finde ich es noch ganz schick.

Wand1

Wand3

In einigen Platzhaltern fehlen noch die in entsprechender Größe abgeogenen Fotos.

Wanddetail

Mittwoch, 5. Mai 2010

To Do

Today und die nächste Zeit:

- Stoffe einpacken (erl.)
- Näh- und Gästezimmer aufräumen (fast erl.)
- Küchenchaos beseitigen
- Bilder rahmen und aufhängen (teilw. erl.)
- Fotos für Oma und die Gästezimmer meiner Mutter aussuchen + entwickeln lassen
- Job: Fotos vom Kirchenpädagogik-Koffer an ANja mailen (vorher: Kamera finden - hatte sie in der Bib. liegen lassen) (beides: done)
- Bücherregal neu einräumen (ohne Priorität ;-)
- Wäsche waschen (done)
- vorher Klar schiff auf dem Balkon schaffen (2 Töpfe hab ich noch nicht umgepflanzt)
- Besuch auf dem Koppelsberg (morgen nachmittag?)
- Patchworkdecke fertig bekommen
- Karte an Tinki (abgegeben)
- Gelben Schein abgeben bzw verschicken (abgegeben)
- A. anrufen (AB)
- Frisörtermin bei L. in der Schnittstelle machen (erl.)
- Anträge endlich lesen (Banktante vertrösten)
- Film abgeben
- Schränkchen vom Flohmarkt an die Wand bekommen (Bohrmaschine ausleihen)
- Essen, trinken, atmen! Vor allem nicht dauernd die Luft anhalten! (teilweise getan)

Sonntag, 2. Mai 2010

7:50 h

Auf diese Uhrzeit stelle ich gleich meinen Wecker. Dabei würde ich doch so gern Sonntagmorgen ausschlafen. Wer hat sich nur diese Gottesdienstzeiten ausgedacht und warum müssen wir uns vorab noch über eine halbe Stunde mit der Kantorei einsingen? Es wird sich eh grummelig-verschlafen wie immer anhören, außerdem klangen unsere drei Kantaten bei der Probe diese Woche eh noch nicht ganz aufführreif. Aber wie auch immer - ich hoffe zumindest durch das Trällern einen guten Start in den zweiten Teil des Wochenendes zu bekommen.
Mehr zu musikalischen Gottesdiensten am Cantate-Sonntag in Nordelbien unter www.nordelbien-klingt.de

Mittwoch, 7. April 2010

Blauer Himmel, Wasser und Sonne

Strandcafe

Was braucht es mehr für einen schönen Frühlingstag?

Bäume im Gegenlicht

P. S.: Momentan ist mir die Lust am Texte bloggen etwas vergangen, da hier "zensiert" wurde bzw. ich nicht mehr anonym schreiben kann. Daher demnächst wieder mehr Fotos und Belangloses...

Dienstag, 30. März 2010

Schnäppchen und Ausflüge

Heute fiel mir beim Bilder abholen ein Fotorucksack vor die Füße. Runtergesetzt war er und dabei um fast 40 % ermässigt. Da habe ich natürlich nicht gezögert und zugeschlagen. Meine große, analoge SLR kann ich nämlich in der alten Tasche meines Vaters nicht gleichzeitig mit der kleinen Lumix transportieren bzw. bekomme arge Platzprobleme. Außerdem ist das ganze als Umhängetasche zu Schulter- und Rückenunfreundlich. Zwei Filme hab ich mir noch dazu geleistet und bin so für die nächste Fototour über Ostern gerüstet. Mal schauen, wohin es gehen wird.
Oma hatte vorgeschlagen, wir könnten, zusammen mit meiner Mutter, Sonnabend zu ihrem Geburtsort fahren... als Osterausflug. Ich hoffe, es wird etwas daraus und das Wetter spielt mit. Meine Großeltern sind noch so viel durch die Gegend gefahren, um Bekannten und Verwandte zu besuchen, bevor Opa nicht mehr Auto fahren konnte. Wäre doch nett, wenn wir diese "Tradition" aufrecht erhalten könnten, obwohl Opa nicht mehr dabei sein kann.

Mittwoch, 10. Februar 2010

Neuschnee

Heute morgen habe ich die Gardinen zur Seite geschoben und sah fast nur weiß. Weiße Schneewehen, die vom Wind fast waagerecht durch die Straßenschlucht vorwärts getrieben wurden. Das Haus auf der anderen Straßenseite mit seiner hellgelben Fassade verschwand beinahe hinter diesem Wetterphänomen, und das, obwohl es nur ca 15 m von meinem Standpunkt entfernt steht. Inzwischen ist alles wieder winterlich abgegepudert und ich kann die Formen einiger Autos kaum noch erkennen. Wenn sich plötzlich Menschen in anderen Farben als weiß und grau auf der Straße bewegen, ist das fast schon ungewohnt fürs Auge. Ich liebe diese Wetter nach wie vor, aber ich werde trotzdem gleich draußen fluchen, wenn sich das Eis zwischen meinen Nacken und Schal stielt, wenn ich meine Fingerspitzen kaum noch fühlen kann und mir insgesamt kalt wird.

Aktuelle Beiträge

27.12.2014
Heute war Jahreswechsel, für mich und einige andere...
Alanna (Gast) - 28. Dezember, 02:19
Selbstregulation
Schlaf Entspannung Loslass en das was ich festhalten...
Allanna - 6. April, 06:27
der Wind...
hat mich dazu gebracht, ab Anfang des Jahre 2013 die...
Allanna - 3. April, 02:13
Liebe ungleich Manie?
Liebe + Hass, Trauer + Angst Gefühle, die sehr stark...
Allanna - 3. April, 02:06
Neustart
Hallo? Jemand da?? Stille Erstmal Spinnenweben...
Allanna - 3. April, 01:44

Zufallsbild

Kissen

Bücher neben meinem Bett

Gesehene Filme

diverse Kurzfilme

Grey`s Anatomy

Der Schaum der Tage

my mood

Archiv

November 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche im Blog

 

Status

Online seit 5174 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Dezember, 02:19

alltägliches
erlebtes
gefühltes
geknipstes
gelesenes
genäht und gepatcht
Impressum
memories
nächtliches
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren